Datenschutz

Fingerabdruck auf Tastatur; Quelle: istockphoto
  • Die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU

    Der vzbv unterstützt die EU-Kommission in ihren Bestrebungen, für einen verbesserten, harmonisierten und modernen Datenschutz in Europa zu sorgen. Die Regelungen der geplanten Verordnung dürfen allerdings nicht hinter den bisherigen Gesetzen der EU-Mitgliedsstaaten zurückbleiben.

  • Für einen selbstbestimmten Umgang mit persönlichen Daten

    Verbraucher müssen frühzeitig und umfassend informiert werden, wenn Unternehmen im Internet sensible Daten von ihnen verwenden. Eine Verwertung darf nur möglich sein, wenn Verbraucher dem aktiv zustimmen.

  • Datenschutz international durchsetzen

    Auch internationale Anbieter müssen sich an deutsche oder europäische Datenschutzregelungen halten, wenn ihre Angebote für diese Märkte bestimmt sind. Nur so ist die erforderliche Rechtssicherheit für Verbraucher gewährleistet.

Meldungen

18.08.2014

Erweiterte Klagebefugnis für mehr Schutz der Verbraucherdaten

Verbraucherorganisationen sollen künftig auch datenschutzrechtliche Verstöße – außerhalb von Allgemeinen Geschäftsbedingungen – abmahnen und Unterlassungsklagen erheben können. Das sieht ein Gesetzesentwurf des BMJV vor.

23.07.2014

Digitaler Markt ohne Kontrolle

Die Kontrolle des digitalen Marktes ist aus Verbrauchersicht lückenhaft. Das zeigt ein Gutachten im Auftrag des vzbv. Der vzbv fordert, die Marktaufsicht zu verbessern, damit sich Verbraucher sicher in der digitalen Welt bewegen können.

01.07.2014

BGH-Urteil zu Nutzerdaten: Kein Auskunftsanspruch gegen Arztbewertungsportal

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute entschieden, dass der Betreiber eines Arztbewertungsportals die Identität von Nutzern nicht an den Bewerteten herausgeben muss. Der vzbv begrüßt das Urteil. Gleichzeitig appelliert der vzbv an die Anbieter solcher Portale, Regeln aufzustellen, um Schmähkritik einzudämmen.

Sie suchen persönliche Beratung oder Information?

Die Verbraucherzentralen in Ihrer Nähe helfen Ihnen weiter.

Klicken Sie hier:

www.verbraucherzentrale.de  

Umfrage: In-App-Käufe

App-Symbole zwischen Händen; Quelle: Fotolia.com - vege

Wenn Ihnen schon einmal ungewollte Kosten durch In-App-Käufe entstanden sind, möchten wir Sie bitten, an einer kurzen Online-Umfrage teilzunehmen.

Besser verstehen, was online passiert. Besser wissen, was Anbieter und Nutzer dürfen.

Ratgeber zum Thema

Transatlantisches Freihandels- und Investitionsabkommen

Verhandlungenzum TTIP; Quelle: guukaa - Fotolia.com Was bedeutet TTIP für Verbraucher? Fragen und Antworten zu den Verhandlungen zwischen EU und USA.