Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell 3/2012

Verbraucherpolitische Ereignisse in der EU vom 23. Januar bis zum 5. Februar 2012

06.02.2012

Das Europäische Parlament fordert Regelungen für Sammelklagen. Deutschland drohen Zwangsgeldzahlungen: Die EU-Kommission hat Deutschland erneut aufgefordert, sie zeitnah über die Umsetzung der Abfallrahmenrichtlinie in deutsches Recht zu informieren.

Die weiteren Themen im Überblick:

Allgemeine EU-Verbraucherpolitik

  •  Europäisches Parlament fordert Regelungen für Sammelklagen

Bauen/Energie/Umwelt/Verkehr

  • EU-Kommission sammelt Meinungen zu nachhaltiger Verbrauchs- und Produktionspolitik
  • Deutschland missachtet europäisches Abfallrecht
  • Europäisches Parlament mahnt korrekte Abfallbeseitigung an
  • Bessere Kontrolle von Schadstoffen in Oberflächengewässern
  • Maßnahmen für erhöhte Sicherheit für Passagierschiffe

Finanzdienstleistungen

  • Verbraucher benötigen besseren Schutz bei Wohnimmobilienkreditverträgen

 Gesundheit/Ernährung

  •  Vorschriften für Medizinprodukte dringend überarbeitungsbedürftig
  • EU-Kommission zieht Konsequenzen aus Brustimplantate-Skandal
  • EU-Kommission setzt Verbot der Käfighaltung von Legehennen durch
  • Europäisches Parlament verhindert irreführende Lebensmittelkennzeichnungen
  • Qualität von Holsteiner Katenschinken anerkannt

Telekommunikation/Medien/Internet

  •  Europäische Union arbeitet an höheren Standards für Datenschutz
  • Vollendung des digitalen Binnenmarkts

Wirtschaftsfragen/Wettbewerb 

  • Europäische Wettbewerbspolitik nutzt Verbrauchern
  • Deutsche Post muss Beihilfen zurückzahlen
  • Fusion von Deutscher Börse und New York Stock Exchange gescheitert
  • EU-Kommission prüft Wettbewerbsverzerrung auf Markt für Mobiltelefone
  • Zunahme des Verbrauchervertrauens im Januar 2012
  • Weniger gefälschte Euromünzen

 

Pressekontakt

Maren Osterloh
Referentin
Team Recht und Internationales
eu-internationales@vzbv.de
Maren Osterloh; Rechte: vzbv

Newsletter Verbraucherpolitik EU aktuell

Europa-Sterne; Quelle: istockphoto.com / alexsl

Alle zwei Wochen ein Überblick über verbraucherpolitische EU-Aktivitäten und Termine

Transatlantisches Freihandels- und Investitionsabkommen

Verhandlungenzum TTIP; Quelle: guukaa - Fotolia.com Was bedeutet TTIP für Verbraucher? Fragen und Antworten zu den Verhandlungen zwischen EU und USA.